B27 Pappel

4.3019.00

Compare

B27BR

Beschreibung

Die etwa 50 Arten der Pappel bevölkern die nördliche Hemisphäre. Sie sind sommergrüne, flach wurzelnde Bäume, die eine Höhe von 45 m erreichen können. Einige Arten wachsen als Sträucher. Der fast senkrechte, rasche Wuchs der Pappel sicherte ihr einen Platz als bevorzugter Alleebaum. Auch breite Straßen werden von Pappeln gesäumt. Sie sind anspruchslos und stören sich nicht, wenn sie stark beschnitten werden. In Mitteleuropa sind 3 Arten besonders häufig: die Espe oder Zitterpappel (p. tremula), die Silberpappel (p. alba) sowie die sehr seltene Schwarzpappel (p. nigra). Pappeln wachsen sehr gerne an den Ufern von Flüssen und Seen. Mit 60 Jahren haben sie bereits ihre Endgröße erreicht, können aber bis zu 150 Jahre alt werden. Pappeln werden gerne für Halden und kahl geschlagene Gebiete eingesetzt, da sie die am schnellsten wachsenden Bäume sind und somit den Boden wieder festigen. In der heutigen Genforschung spielt die Pappel eine große Rolle. Man untersucht an transgenen Pappeln eine Veränderung der Holzqualität, die Schädlingsresistenz und die Verbesserung der Bodenregeneration. Anhand der Reaktionen schließt man auf die möglichen Reaktionen auch bei anderen genetisch veränderten Baumarten.

Pappelholz ist das billigste Holz überhaupt. Es wird genutzt für Schnitzereien, Spielzeugherstellung, Modellbau, Intarsienarbeiten u.v.m. Aus Pappelholz stellt man noch heute Holzschuhe her. In den meisten Pappeln findet man Salicylsäure. Rinde, Blätter und Triebspitzen werden gesammelt und als Tee oder Sud angewendet. Dieser wirkt schmerzstillend, fiebersenkend und entzündungshemmend.

Körperliche Ebene:
Leider sind die vielen Heilwirkungen der Pappel vielen Menschen völlig unbekannt. Auch in diesem “Alltagswissen” geht die Pappel oft unter. Doch sie ist vielseitig verwendbar und sollte in keiner Hausapotheke fehlen.
Anzuwenden bei: Fieber, leichten Verbrennungen, Sonnenbrand, Wunden, Hämorrhoiden, Abschürfungen, Verrenkungen, Quetschungen, Hämatomen, Verstauchungen, Gelenkrheuma, Übelkeit, Sodbrennen, Blähungen, Blasenleiden, Prostatabeschwerden, Kopfschmerzen. Pappel wirkt
blutstillend, entzündungshemmend, adstringierend, harn- und
schweißtreibend, schmerzlindernd, schleimlösend, tonisierend.

Seelische Ebene:
Ehrgeiz und Zielstrebigkeit, praktisches Denken, eine schnelle Auffassung und Erfolgsorientiertheit, Ernsthaftigkeit und Zuverlässigkeit, Abenteuerfreude und sehr wahrheitsliebend. Also eine wunderbare Essenz zum Lernen, für Prüfungen, kopflastiges Arbeiten, Führerscheinprüfungen usw.
Für Menschen mit einem sensiblen Kern, den sie oft mit einer rauen Schale schützen, hilft diese Essenz, sich trotzdem öffnen zu können und sich nicht in Gefühlsschwankungen zu verlieren.

Zusätzliche Information

Produktvariation

10 ml Stockbottle, 2 ml Phiole

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „B27 Pappel“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.