B4 Holunder

4.8021.00

  • Löschen

B4BR

Wirkung (allg.)

Rostock-Produkte sind reine Schwingungspräparate (Frequenzpräparate) und wirken auch ausschließlich energetisch.
Es gibt allerdings auch bei Schwingungen Unterschiede in ihrer „Substanz“/“Qualität“.
Daher unterteilen wir in feinstoffliche und grobstoffliche Ebene. Die grobstoffliche Ebene bezeichnen wir auch als körperliche Ebene, da der Begriff „grobstofflich“ noch zu wenig verbreitet ist.

Aus Sicht der Welle-Teilchen Theorie besteht ein Lebewesen aus 4 Komponenten unterschiedlicher Schwingungsdichte. Wir nenne diese 4 Anteile Körper-Seele-Geist-Morphogenetisches Feld (K-S-G-MF), ansteigend in ihrer Schwingungsdichte.
Daraus resultiert unsere Beschreibung. Wir fassen S-G-MF im Begriff „feinstoffliche Ebene“ zusammen und ergänzen dann die dichteste Schwingungsform mit dem Begriff „körperliche Ebene“.
Jegliche Wirkung erfolgt immer und ausschließlich über die „Welle“ (und nicht über bzw. als „Teilchen“).

Globuli:

Die Globuli können auf Grund ihrer Konsistenz (grobstofflich) die feineren (feinstofflichen) Schwingungen nur geringfügig transportieren. Dafür sind Essenzen besser geeignet.

 

Ausführliche Informationen zu den Produkten selber finden Sie in unserem Ebook!

Beschreibung

Die Wirkungen von Teilen von Pflanzen (Bäume, Kräuter etc.) sind hinlänglich bekannt, vieles vermutet und weit mehr noch gar nicht entdeckt. In der Beschreibung der Baumessenzen finden Sie einen kleinen Teil der bekannten Wirkungen, damit Sie einen Eindruck erhalten, zu welchen Themen die Frequenzen auf der Essenz gespeichert sind. In Form von Essenzen basiert die Wirkung immer aufgrund von Frequenzen, nie stofflich bzw. materiell, entsprechend dem Resonanzgesetz.

 

Körperliche, grobstoffliche Ebene:

Ein Lichtblick für alle Zellen – vor allem während der dunklen Jahreszeit. Hier hilft der Holunder, den Stoffwechsel, das Immunsystem sowie wie die Entgiftungsorgane anzuregen (Rheuma, Nervenerkrankungen, Ischias-Beschwerden). Beruhigend und schmerzstillend bei Ohren-, Kopf- und Zahnschmerzen. Holunder wirkt stark harntreibend, daher bei Lymphstauungen eine gute Unterstützung für Gewebe, Gefäße, Niere und Blase. Als Essenz kann man sich auch die Hilfen gefahrlos holen, die durch die Giftigkeit der unreifen Beeren und grünen Pflanzenteile nicht möglich sind: bei Sonnenbrand, leichten Verbrennungen, Insektenstiche und –bisse.

Feinstoffliche Ebenen:

Kaum eine Pflanze ist so mit dem Magischen Reich verbunden wie der Holunder. Die Essenz stellt eine starke Verbindung zur „Feenwelt“ her, durch die man sein feinstoffliches Potential viel einfacher erwecken bzw. trainieren und verstärken kann. Wer mit irdischen Wesen aus der Anderswelt (nicht das Reich der Verstorbenen!) kommunizieren möchte, mit Feen, Elfen, Zwergen, Drachen oder anderen Völkern eine Verbindung wünscht, findet in der Holunder-Essenz eine großartige Lehrerin und Vermittlerin.

Eine weitere Wirkung des Holunders ist Schutz vor Krankheit und Bösem. Als Spray schützt es Orte, Räume, Gebäude (Stall!) und natürlich auch uns Menschen vor negativen Energien. Allerdings nur vor irdischen negativen Energien, gegen die kosmische Strahlung ist auch ein Holunder machtlos.

 

Allgemein:

Der Holunder, der in Europa, Asien und Nordafrika vorkommt, ist ein echtes „Allroundgewächs“. Seine insgesamt 25 Arten dienen den Menschen auf sehr viele Arten und wurden bis zur Einführung des Christentums als besonders heilige Bäume bzw. Sträucher verehrt. Deshalb wurden Holundersträucher möglichst nahe an Häusern gepflanzt. In Mitteleuropa ist die bekannteste Art der schwarze Holunder (sambucus nigra), den wir bei unzähligen Bauernhöfen direkt an der Hausmauer finden können. In der freien Natur wächst er gerne an Waldrändern.

Er wird bis zu 15 m hoch und wird wegen seiner Höhe oft als Baum behandelt, obwohl er wegen der botanischen Charakteristika ein Strauch ist. Seine Wirkstoffe, Flavonoide, Gerbstoffe und ätherische Öle, machen ihn das ganze Jahr hindurch zu einem besonders wertvollen Begleiter.

Man sammelt und verwendet vorrangig die Blüten und Früchte, früher verstärkt auch Wurzeln, Rinde und Blätter. Im Juni sind die frischen Blütendolden, die man im „Palatschinkenteig“ heraus bäckt, für viele Kinder der Leckerbissen, der den Beginn der heißen Sommerzeit anzeigt.

Die frischen Blütenstände werden mit Zucker und Wasser schnell und einfach zur Sirupherstellung verwendet. Dieser Geschmack ist gerade in der dunklen Jahreszeit ein kleiner kulinarischer Lichtblick. Aus Hollerblüten bzw. -beeren werden Liköre, Schnaps und Sekt hergestellt. Auf dem Holunder wächst der bekannte chinesische Speisepilz Mu-Err (Judasohr, Black Fungus), der auch in der europäischen Küche Einzug gehalten hat.

Wichtig: Kein Heilversprechen!

Wir betonen ausdrücklich, dass wir keinerlei Heilversprechen für die Rostock-Frequenzprodukte abgeben. Produktbezeichnungen stellen keine Heilbehauptung dar, sondern zeigen lediglich das Thema an, für dessen Unterstützung die betreffende Essenz oder Globuli hergestellt wurde. Wie Farben, Töne, Röntgenstrahlen oder Schallwellen wirken auch die Rostock-Produkte rein in Form von Schwingungen, die auf Trägermaterial gespeichert sind. Rostock-Produkte sind in keinster Weise als „Medikament“ zu interpretieren.
Über 30 Jahre Erfahrungen, Erfahrungsberichte, Beobachtungen und Forschungsberichte sprechen für sich selbst. Die Rostock-Frequenzprodukte verstehen sich als komplementärmedizinisches Hilfsmittel.
Die Sprache des Fließtextes ist für ein besseres Verständnis in der Istform und nicht in der Möglichkeitsform geschrieben – trotzdem ist die Schreibform nicht als Heilversprechen zu verstehen!