B12 Mistel

4.3019.00

Compare

B12BR

Beschreibung

Misteln sind keine Bäume, sondern Parasiten, die auf verschiedenen Bäumen wachsen. Ihre Bedeutung in der Krebsbekämpfung ist sehr hoch und daher ist sie als Essenz unerlässlich. Die bei uns typische Mistel ist die weißbeerige Mistel (viscum ablum). Sie wächst auf Laub-, wie auf Nadelbäumen, und ist über ganz Europa, über Eurasien bis nach Japan verbreitet. Es werden Laubholz-Misteln, Tannen-Misteln, Kiefern-Misteln und die Kretische Mistel (nur auf Kreta) unterschieden. Die Laubholz-Mistel findet man auf Pappeln, Weiden, Weißdorn, Birken, Haseln, Eschen, Hainbuchen und Apfelbäumen. Platanen, Magnolien, Rotbuchen, Eichen, Walnuss-, Kirsch- und Pflaumenbäume sind resistent gegen die Mistel. Die Eiche hat als Parasit ein Riemenblumengewächs (loranthus europaeus), eine mistelartige Pflanze, die im Spätsommer ihre Früchte trägt und im Herbst die Blätter verliert. Misteln sind Halbschmarotzer, d.h., sie entziehen der Wirtspflanze lediglich Wasser, und können selbst Photosynthese betreiben. Dadurch stirbt die Wirtspflanze auch nicht ab. Nur wenn die Immunität der Wirtspflanze sehr schlecht ist, kann sich die Mistel übermäßig ausbreiten und es ist möglich, dass die Äste oberhalb der Misteln nicht mehr genug Wasser erhalten und vertrocknen. Außer den Beeren enthält die ganze Pflanze giftige basische Polypeptidgemische. Je nach Wirtspflanze sind die Gifte stärker (Ahorn, Linde) oder schwach (Apfelbaum). Man verwendet die ganze Pflanze frisch oder getrocknet.
In der Medizin, vor allem in der Homöopathie, sind die Wirkstoffe der Mistel nicht mehr wegzudenken. Der Einsatz liegt bei Bluthochdruck und Krampfneigung, Arteriosklerose. Da schlechte Durchblutung auch bei Entzündungen, Migräne und Neuralgien eine Rolle spielt, setzt man die Mistel auch hier ein. Bekannt ist die Mistel als Unterstützung in der Krebstherapie.

Kleiner Bibliotheksauszug:
Schon die Druiden nutzten die Mistel für die unterschiedlichsten Tinkturen und Heilanwendungen. Zu jeder Zeit gab es auch auf den Eichen die weißbeerige Mistel – sie ist heute sehr, sehr selten geworden, soll jedoch die besten Heileigenschaften besitzen. (Und obwohl Miraculix, der Druide bei Asterix und Obelix, in den Eichenkronen Misteln schneidet, sind das gar keine echten
Misteln, sondern ein Riemenblumengewächs).

Misteln galten und gelten noch immer als Symbol
Misteln galten und gelten noch immer als Symbol für Schutz und Glück. In den nordischen Ländern wird zum Julfest (Wintersonnenwende) ein Mistelzweig als Glückssymbol verschenkt. Aus England und den USA kommt der Brauch, zu Weihnachten einen Mistelzweig aufzuhängen – darunter darf jede Frau geküsst werden. Bei den Kelten war die Mistel eine Pflanze für Druiden und deren Zaubertränke, und auch die Germanen sahen die Pflanze als heilig an – so wurde der Gott Baldur von einem Pfeil aus Mistelholz getötet.

Körperliche Ebene:
Bluthochdruck und Krampfneigung, Arteriosklerose, Verstopfung, Fieber, Bluthochdruck, Diabetes, Entzündungen, Migräne und Neuralgien, Heuschnupfen, Krampfadern, Klimakteriumsbeschwerden; Zellentartungen (Krebstherapie)
Die Mistel wirkt beruhigend, entzündungshemmend, harntreibend sowie blutstillend, kreislaufanregend, verdauungsfördernd.

Seelische Ebene:
Löst die Ursachen von Ängsten und Angststörungen, bringt innere Freiheit, das Gefühl, genug Raum zu haben, hilft Hoffnung zu fassen, Lebensmut und aktiv am Gesundwerden mitzuarbeiten.
Die Essenz ist für all die Menschen ein regelrechtes Ankerseil, die von einer Nachricht, in der sie erfahren, eine schwere (unheilbare etc.) Krankheit zu haben, psychisch in ein regelrechtes Loch fallen. Teilnahmslosigkeit, Desinteresse an der Umwelt, Lethargie, Interessenlosigkeit, Depressionen gehören dazu. Mit dieser Essenz ist es leichter, einen Weg aus diesem stagnierten Zustand herauszufinden.

Zusätzliche Information

Produktvariation

10 ml Stockbottle, 2 ml Phiole

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „B12 Mistel“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.