B25 Weinstock od. Rebstock

4.3019.00

Compare

B25BR

Beschreibung

Den Weinstock in die Essenzen aufzunehmen war eine Entscheidung, der eine Bitte von Weinbauern zu grunde liegt. In den letzten 15 Jahren hat sich das Klima etwas verändert, außerdem ist die Umweltbelastung um einiges gestiegen. Die Weinstöcke kämpfen sehr damit und viele werden aufgrund der Immunschwäche von Schädlingen befallen. Die verschiedenen Rebsorten entwickelten sich durch die unterschiedlichen klimatischen Verhältnisse. Die Lianen, die bis zu 10 m lang werden können, halten sich mittels Sprossranken fest. Die Tafeltrauben werden roh gegessen, gepresst oder getrocknet. Die Pressrückstände dienen als Viehfutter, als Dünger oder Heizmaterial. Aus dem Saft wird bekanntlich Traubensaft, Wein, Sekt, Weinessig und Weinbrand gemacht. Weintrauben mit kleinen oder gar keinen Kernen werden getrocknet und kommen als Rosinen auf den Markt. Die Kerne werden gepresst, es entsteht das Traubenkernöl, ein Feinschmeckeröl. Gefüllte Weinblätter kennt man aus der Mittelmeerregion. In der Medizin verwendet man das rote Weinlaub um Krampfadern und andere Venenprobleme zu bearbeiten, die Wirkstoffe aus den Traubenschalen wirken regenerierend bei Zellentartungen (Krebs) und stärkend für Herz und Blutgefäße. 80 – 85 % dieses Wirkstoffes sind im Traubenkernöl enthalten. Das Holz ist für Schnitzer interessant und dient auch als Notholz zum Heizen. Da die Rebe sehr leicht von Schädlingen befallen wird und nicht resistent ist gegen die Schädlinge aus Übersee (die leider eingeschleppt wurden), ist ein Teil der Essenz rein der Immunstärkung von Reben gewidmet.

Das Besprühen bzw. Gießen mit essenzenversetztem Wasser soll die Weinreben kräftigen und ihr Immunsystem stabilisieren. Erfolge wurden auch berichtet, nachdem man eine Phiole der Essenz beim Wurzelstock der Rebe eingegraben hatte.

Kleiner Bibliotheksauszug:
Die Weinrebe gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Sie wurde schon ca. 3500 v. Chr. in Ägypten, Babylon und Indien kultiviert. Aus der Zeit der griechischen und römischen Antike sind unzählige Überlieferungen erhalten. Im 19. Jahrhundert wurden von Amerika die 3 großen Gefahren für die Rebe importiert: die Reblaus, die die europäischen Weinsorten fast ausrottete, sowie der echte und der falsche Mehltau. Erst mit Kreuzungen der resistenten amerikanischen mit europäischen Reben konnte man das Aussterben knapp verhindern.

Körperliche Ebene:
Auch die Weinrebe hat mehrere Bereiche, die man für die Erreichung und Erhaltung der Gesundheit nützen kann: Krampfadern, Venenprobleme, Arteriosklerose, Blutungen, Blutarmut (wirkt blutbildend), kräftigt das Herz;
Aufgesprungene Hände, Füße, Frostbeulen, Ekzeme, Akne, schlecht heilende oder eiternde Wunden.
Rheuma, Gicht, Nerven (stärkend), Magenschmerzen, Leberbeschwerden, Fettleibigkeit, Verstopfung, wirken regenerierend bei Zellentartungen (Krebs).

Seelische Ebene:
Verhilft zu Autorität, Inspiration, Durchsetzungskraft, Führungskraft. All diese Eigenschaften werden jedoch nicht sprunghaft vermittelt sondern Schritt für Schritt, dafür stetig.

Zusätzliche Information

Produktvariation

10 ml Stockbottle, 2 ml Phiole

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „B25 Weinstock od. Rebstock“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.