B11 Papaya

4.3019.00

Compare

B11BR

Beschreibung

Der Melonenbaum, dessen Früchte seit einigen Jahren regelmäßig in unseren Supermärkten zu sehen sind, hat seine Ursprünge in den Tiefländern und Küstenregionen des Tropengürtels Amerikas. Heute wird die Pflanze weltweit in den Subtropen und Tropen großflächig angebaut. Die Inhaltsstoffe Kalium, Calcium, Magnesium und extrem viel Vitamin C (100 g Papaya enthalten 109 % des Tagesbedarfes!) machen die Papaya zu einer exzellenten, immunstärkenden Frucht. Die unreifen Früchte werden für Chutneys, Salsas und Currymixturen verwendet, das Fruchtfleisch der reifen Papayas für diverse Marmeladen und andere Süßspeisen. Die scharfen, nach Kresse schmeckenden schwarzen Kerne sind essbar und werden als Gewürz verwendet.

In Mittelamerika hat die Papaya einen besonderen Namen erhalten: Baum der guten Gesundheit. Papaya wird dort getrocknet oder roh für fast alle Krankheiten eingesetzt. Besonders die Eigenschaften der enthaltenen Bioflavonoide haben eine große Bedeutung in der Krebsverhütung wie -heilung. Weitere Anwendungsbereiche der Papaya sind alle Probleme, die mit einer Übersäuerung zu tun haben: Leberschwächen, Wundheilungen, Darmprobleme, Würmer, Parasiten, alle Entzündungen sowie Hauterkrankungen. Der Hintergrund dafür liegt in den vielen verschiedenen Eiweiß spaltenden Enzymen, die in der Papaya enthalten sind.

Die Besonderheit liegt aber in ihrer Grundbeschaffenheit: Sie ist die alkalischste Frucht, die heute bekannt ist. Dies spielt in unserer „gestressten” Gesellschaft eine enorme Rolle, denn wir reagieren auf Stress mit Übersäuerung. So ist die Papaya neben der Feige die beste Frucht, um einerseits Vitamine zuzuführen und andererseits Säure im Körper abzubauen. Auch unsere Ernährungsgewohnheiten führen in der Regel zu starker Übersäuerung, weshalb auch die Essenz die Entgiftung und Entsäuerung anregt.

Kleiner Bibliotheksauszug:
In Mittel- und Südamerika verwendet man bis heute den Saft der Papaya (oder auch der Ananas) als Zartmacher für Fleisch. Der Milchsaft der Pflanze wurde eingesetzt, um Seide vor dem Einlaufen zu bewahren.

Körperliche Ebene:
Als “Heilpflanze” kann sie überall, immer und wirklich bei jeder Krankheit eingesetzt werden. Der Hintergrund ist ihr basischer Zustand, der sich natürlich auch in der Essenz widerspiegelt:

Übersäuerung und verbundene Beschwerden; Leberschwächen, Gelbsucht, MS, Aids, Rheumatischer Formenkreis, Osteoporose, Wundheilungen, Darmprobleme (baut die Darmflora auf), Durchfall, Bakterien-, Viren-, Pilz und Wurminfektionen, Parasiten, Malaria, alle Entzündungen sowie Hauterkrankungen, Asthma, Husten, Tuberkulose, Bronchitis, Erkältung, Grippe, Blutdruckstörungen, Diabetes, Hormonstörungen (Menstruation, Klimakterium), Organschwäche (Bauchspeicheldrüse, Blase, Niere, Leber,
Magen, Lunge), Geschlechtskrankheiten, Zellentartungen (Krebs).
Wirkt entschlackend, entsäuernd, stoffwechselanregend,
entzündungshemmend – insgesamt aktivierend und lebensverlängernd.

Seelische Ebene:
Zuviel Müll (Schlackstoffe) drücken aufs Gemüt – dieselbe Wirkung, die die Papaya auf den Köper hat, hat sie im übertragenen Sinn auch auf Seele und Emotionen. Altlasten können losgelassen, seelischer Ballast entsorgt und in die Vergangenheit entlassen werden. Allgemein vitalisierend, befreiend, reinigend.

Zusätzliche Information

Produktvariation

10 ml Stockbottle, 2 ml Phiole

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „B11 Papaya“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.