HP4 Wacholder

4.3019.00

Compare

HP4BR

,

Beschreibung

Der Wacholder findet sich bei den Heilpflanzenessenzen aus einem ganz besonderen Grund. Er trägt in sich eine Frequenz (für mich ist es immer eine Art von Melodie), die spezielle Parasiten abtötet und abwehrend wirkt. Der Gebrauch von Wacholderbeeren in der Küche ist leider kaum mehr bekannt, auch die Essgewohnheiten haben sich so verändert, dass dieser doch intensive Geschmack der Wacholder nur mehr selten zu den Speisen dazu passt.
Der Wacholder gehört zu den Zypressengewächsen, wächst als aufrechter bis kriechender Strauch oder sogar als kleiner Baum, er wird zwischen 10 und 18 m hoch und kann fast 1 m Stammesdurchmesser erreichen. Das Besondere am Wacholder ist sicherlich ein tief reichendes, ultrastarkes Wurzelsystem und die Möglichkeit sehr alt zu werden (bis zu 600 Jahre). Erst im zweiten Jahr kommt es zur Samenreife, bis unförmige reifen Zapfen entstehen dauert es ca. drei Jahre. Er blüht im April und im Mai. Er ist sehr robust in seiner Klimaverträglichkeit und gedeiht bis ins Hochgebirge (über 4000 m). Er kann sich nur schwer gegenüber anderen Pflanzen behaupten und wird leicht dorthin verdrängt, wo sonst niemand hin möchte.

Körperliche Wirkung:
Der Wacholder ist eigentlich eine einzige pflanzliche Hausapotheke, daher fand man ihn früher auch in jedem Garten. In der heutigen Zeit ist die Energie des Wacholders wieder wichtig geworden, daher habe ich ihn auch in die Gruppe der Heilpflanzenessenzen aufgenommen.
Wacholder wirkt antibakteriell, blutreinigend, handtreibend und Schleim lösend. Bei schlechtem Mundgeruch (Halitose), auch dem, der aus dem Magen hoch steigt, Sodbrennen, Gastritis, Magen- und Leberschwäche, aber auch allgemeine Verdauungsschwäche kann man mit dem Wacholder wunderbar behandeln.
Daher passt diese Essenz zur Behandlung folgende Krankheiten: leichte Formen von Diabetes, Arthritis, Rheuma, Gicht, Blasenentzündungen, Blasensteine, Menstruationsbeschwerden. Wacholder stärkt Kreislauf, Nerven, Zahnfleisch, das Bindegewebe zur Wundheilung (Wunden, aber auch allergische Ekzeme). Bei Erkrankungen der Atemorgane und Atemwege (Husten, Bronchitis, Atembeschwerden, Erkältungen etc.) hilft der Wacholder ebenso diese rasch wieder aufzulösen.

Feinstoffliche Wirkung:
Nicht jeder Mensch kann sich gegenüber seinen Umweltbedingungen gut behaupten. Und leider sieht’s mit „edlen Rittern” die einem helfen, sich gegen Widersacher oder Unterdrücker zu wehren, etwas dürftig aus. Egal ob im Kindergarten, Schule, Familie oder Arbeitsplatz, diese Essenz wird leider nicht zu einem Sieger in einem Kampf verhelfen, sondern hilft dabei, die passende Nische, den passenden Platz für sich zu finden. Nicht nur, dass der Wacholder hilft, sich auch auf etwas kargerem Boden zu entfalten, er zeigt uns einen Wegfd, auf dem wir bestehen können, den Umwelteinflüssen trotzen können, erfolgreich und stark werden.
Es gibt noch etwas beim Wacholder, dass man nur sehr schwer beschreiben und fassen kann. Es gibt eine Melodie in dieser Pflanze, die uns Bodenhaftung gibt. In der jetzigen Zeit, in der unsere Entwicklung so chaotisch turbulent verläuft, ist so ein energetischer Anker einfach unheimlich wertvoll. In dieser Melodie des Wacholders ist auch eine blau rotviolette Farbtönung verborgen, die zu Erkenntnis und Wissen verhilft.

Zusätzliche Information

Produktvariation

10 ml Stockbottle, 2 ml Phiole

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „HP4 Wacholder“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.