HP4 Wacholder

4.8021.00

  • Löschen

HP4BR

,

Wirkung (allg.)

Rostock-Produkte sind reine Schwingungspräparate (Frequenzpräparate) und wirken auch ausschließlich energetisch.
Es gibt allerdings auch bei Schwingungen Unterschiede in ihrer „Substanz“/“Qualität“.
Daher unterteilen wir in feinstoffliche und grobstoffliche Ebene. Die grobstoffliche Ebene bezeichnen wir auch als körperliche Ebene, da der Begriff „grobstofflich“ noch zu wenig verbreitet ist.

Aus Sicht der Welle-Teilchen Theorie besteht ein Lebewesen aus 4 Komponenten unterschiedlicher Schwingungsdichte. Wir nenne diese 4 Anteile Körper-Seele-Geist-Morphogenetisches Feld (K-S-G-MF), ansteigend in ihrer Schwingungsdichte.
Daraus resultiert unsere Beschreibung. Wir fassen S-G-MF im Begriff „feinstoffliche Ebene“ zusammen und ergänzen dann die dichteste Schwingungsform mit dem Begriff „körperliche Ebene“.
Jegliche Wirkung erfolgt immer und ausschließlich über die „Welle“ (und nicht über bzw. als „Teilchen“).

Globuli:

Die Globuli können auf Grund ihrer Konsistenz (grobstofflich) die feineren (feinstofflichen) Schwingungen nur geringfügig transportieren. Dafür sind Essenzen besser geeignet.

 

Ausführliche Informationen zu den Produkten selber finden Sie in unserem Ebook!

Beschreibung

Der Wacholder findet sich bei den Heilpflanzenessenzen aus einem ganz besonderen Grund. Er trägt in sich eine Frequenz (für mich ist es immer eine Art von Melodie), die spezielle Parasiten abtötet und abwehrend wirkt. Der Gebrauch in der Küche von Wacholderbeeren ist leider kaum mehr bekannt, auch die Essgewohnheiten haben sich so verändert, dass dieser doch intensive Geschmack der Wacholder nur mehr selten zu den Speisen dazu passt.

Der Wacholder gehört zu den Zypressengewächsen, wächst als aufrechter bis kriechender Strauch oder sogar als kleiner Baum, wird zwischen 10 und 18 m hoch und kann fast 1 m Stammesdurchmesser erreichen. Das Besondere am Wacholder ist sicherlich ein tief reichendes, ultrastarkes kurzes Wurzelsystem und die Möglichkeit besonders alt zu werden (bis zu 600 Jahre). Erst im zweiten Jahr kommt es zur Samenreife, bis unförmige, reife Zapfen entstehen dauert es ca. drei Jahre. Er blüht im April und im Mai. Er ist sehr robust in seiner Klimaverträglichkeit und gedeiht bis ins Hochgebirge (über 4000 m). Er kann sich nur schwer gegenüber anderen Pflanzen behaupten und wird leicht dorthin verdrängt, wo sonst niemand hinmöchte.

 

Körperliche, grobstoffliche Ebene:

der Wacholder ist eigentlich eine einzige pflanzliche Hausapotheke, daher fand man ihn früher auch in jedem Garten. In der heutigen Zeit ist die Energie des Wacholders wieder wichtig geworden, daher habe ich ihn auch in die Gruppe der Heilpflanzenessenzen aufgenommen.

Wacholder wirkt antibakteriell, blutreinigend, harntreibend und Schleim lösend. Schlechter Mundgeruch (Halitose), auch der, der aus dem Magen hochsteigt, Sodbrennen, Gastritis, Magen- und Leberschwäche, aber auch allgemeine Verdauungsschwäche kann man mit dem Wacholder wunderbar behandeln.

Daher passt diese Essenz zur Behandlung folgender Krankheiten: leichte Formen von Diabetes, Arthritis, Rheuma, Gicht, Blasenentzündungen, Blasensteine, Menstruationsbeschwerden. Wacholder stärkt Kreislauf, Nerven, Zahnfleisch, das Bindegewebe zur Wundheilung (Wunden, aber auch allergische Ekzeme). Bei Erkrankungen der Atemorgane und Atemwege (Husten, Bronchitis, Atembeschwerden, Erkältungen etc.) hilft der Wacholder ebenso diese rasch wieder aufzulösen.

 

Feinstoffliche Ebenen:

Nicht jeder Mensch kann sich gegenüber seinen Umweltbedingungen gut behaupten. Und leider sieht’s mit „edlen Rittern“, die einem helfen, sich gegen Widersacher oder Unterdrücker zu wehren, etwas dürftig aus. Egal ob im Kindergarten, Schule, Familie oder Arbeitsplatz, diese Essenz wird leider nicht zu einem Sieg in einem Kampf verhelfen, sondern hilft dabei, die passende Nische, den passenden Platz für sich zu finden. Nicht nur, dass der Wacholder hilft, sich auch auf etwas kargerem Boden zu entfalten, er zeigt uns einen Weg, den wir bestehen können, den Umwelteinflüssen trotzen können, erfolgreich und stark werden.

Es gibt noch etwas beim Wacholder, dass man nur sehr schwer beschreiben und fassen kann. Es gibt eine Melodie in dieser Pflanze, die uns Bodenhaftung gibt. In der jetzigen Zeit, in der unsere Entwicklung so chaotisch turbulent verläuft, ist so ein energetischer Anker einfach unheimlich wertvoll. In dieser Melodie des Wacholders ist auch eine blau rotviolette Farbtönung verborgen, die zu Erkenntnis und Wissen verhilft. Die Verbindung von Erkenntnis und Wissen erweitert unser Bewusstsein und kann unser Handeln und unsere Entscheidungen an die notwendigen Situationen besser anpassen.

Verwendung:
die Wacholderbeeren sind ein wichtiges Gewürz in sehr vielen europäischen Küchen, vor allem aber in den Alpenländern. Für Wildbret sind Wacholderbeeren entbehrlich.

 

Kleiner Bibliotheksauszug:

der Wacholder ist ein Kernholzbaum, sein Holz ist rötlichbraun gefärbt nach außen hin gelblich. Es ist in hohem Maße witterungsresistent und duftet angenehm. Da die Verbreitung nicht für den kommerziellen Nutzerfolg groß genug ist, werden aus diesem Holz hauptsächlich künstlerische Kleinmöbeln, gedrechselte und geschnitzte Werke gemacht.

Der Wacholder gilt zwar als ungiftig, kann aber durchaus die Haut reizen.

Für die Herstellung von Sauerkraut (Weißkohl / Weißkraut) kann auf Wacholder nicht verzichtet werden.

Aus der Mythologie kennt man den Wacholder als Schutzpflanze gegen böse Hexen. Hier wurden besonders in der dunklen Jahreszeit um Weihnachten, Wacholderzweige über den Stalltüren befestigt.

Wichtig: Kein Heilversprechen!

Wir betonen ausdrücklich, dass wir keinerlei Heilversprechen für die Rostock-Frequenzprodukte abgeben. Produktbezeichnungen stellen keine Heilbehauptung dar, sondern zeigen lediglich das Thema an, für dessen Unterstützung die betreffende Essenz oder Globuli hergestellt wurde. Wie Farben, Töne, Röntgenstrahlen oder Schallwellen wirken auch die Rostock-Produkte rein in Form von Schwingungen, die auf Trägermaterial gespeichert sind. Rostock-Produkte sind in keinster Weise als „Medikament“ zu interpretieren.
Über 30 Jahre Erfahrungen, Erfahrungsberichte, Beobachtungen und Forschungsberichte sprechen für sich selbst. Die Rostock-Frequenzprodukte verstehen sich als komplementärmedizinisches Hilfsmittel.
Die Sprache des Fließtextes ist für ein besseres Verständnis in der Istform und nicht in der Möglichkeitsform geschrieben – trotzdem ist die Schreibform nicht als Heilversprechen zu verstehen!