HP3 Beifuß

4.3019.00

Compare

HP3BR

Beschreibung

Wie schon so viele Male, ist auch diese Essenz eine, die sich selber einfach auf die „Herstellungsliste“ geschrieben hat. Das heißt, dass so viel passiert, wo man sie braucht, dass dann eine neue Essenz „schon längst“ überfällig ist.
Der Beifuß wächst ganz ohne unser Zutun an den unmöglichsten Stellen – auch in unseren Gärten taucht er einfach auf. Er wird bis zu 2m hoch und wächst eigentlich überall – vom Wegrand über Garten bis zur Geröllhalde. Er ist auch bekannt unter den Namen: Wilder Wermut, Weiberkraut, Besenkraut, Gänsekraut, Johannesgürtelkraut uvm. Er hat eine interessante Historie, da er seit dem Altertum als Heilpflanze vielseitig verwendet und beschrieben wurde.
Bei uns ist er als Unkraut in Vergessenheit geraten – was sich hoffentlich nun ändert, denn diese Pflanze wird dringend als Essenz und in natura benötigt.
Es verankert sich tief im Boden, zwischen 60 und 150cm tief – also fast so tief wie er selber an Größe erreichen kann. Sein Öl wird zur Herstellung von Parfüms verwendet.
Wie schon vielerorts in diesem Buch beschrieben, sind wir mit vielen neuen Frequenzen konfrontiert, die wir erst in unser Erbgut einarbeiten müssen.
Viele dieser neuen Frequenzen sind gleichzeitig auch regelrechte Doping-Energien für Parasiten, die uns Menschen und vielen Tieren das Leben schwer machen. Ob Borrelien, Herpes, Chlamydien oder ganz andere Parasiten – sie erhalten eine kolossale Energieladung schon allein durch die vielen technischen Strahlungen und Felder, die wir Menschen laufend erweitern und verstärken.
Beifuß ist somit eine sehr starke Hilfe bei der Bekämpfung von hartnäckigen und immer wieder kehrenden Parasiten im Körper. Er wird noch immer eingesetzt bei Malaria-Erkrankungen, als sicherer Garant für den Erfolg bei der Gesundung, da er bei den Patienten oft besser wirkt als alle chemischen Medikamente.
Er wirkt antibakteriell und pilztötend, weitere wichtige Anwendungsgebiete sind Neuralgien, Schlafstörungen, Beschwerden rund um die Menstruation (Menstruationsfördernd, krampflösend, beruhigend, chronische Entzündungen der Eierstöcke oder Gebärmutter, aufquellende Hämorrhoiden während der Menses) und Muskelschmerzen (Myalgien, Durchblutungsstörungen, Verspannungen etc.). Außerdem hilft Beifuß bei Blasenentzündungen und Beschwerden des Verdauungstraktes (Blähungen, Durchfall, Colitis, Übelkeit, Gallenblasenschwäche).
Die Essenz verstärkt die Wirkungen vom Beifuß um ein Vielfaches, wenn man einige Tropfen zum Tee dazugibt. Die mancherorts beschriebenen, unangenehmen Nebenwirkungen durch das Abtöten und Ausschwemmen der Parasiten im Körper werden dadurch so gut wie vollständig vermieden.
Da die Pollen vom Beifuß oft auch Auslöser von allergischen Reaktionen sind, kann in diesem Fall die Essenz als eine Art „Allergie-Notfalls-Essenz“ verwendet werden (bei Bedarf 1-2 Tropfen direkt auf die Zunge).
Beifuß-Essenz trägt natürlich auch all die abwehrenden Informationen gegen dunkle Mächte, schwarze Magie und Ähnlichem in sich. So muss man nicht mehr mit der Pflanze selber räuchern oder das Kraut über eine Eingangstür hängen, nun genügt ein Raumspray in dem auch die Beifuß Essenz gemischt
worden ist.

Zusätzliche Information

Produktvariation

10 ml Stockbottle, 2 ml Phiole

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „HP3 Beifuß“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.