Sammelbände 1 bis 3

70.00

Das Werk zu den Rostock-Essenzen, Neuauflage mit allen Beschreibungen

  • Nicht vorrätig

SBS

Beschreibung

3 Bücher, voll gepackt mit Informationen und vielen Farbfotos, um Ihnen einen bunten Eindruck zu vermitteln.
Zum Inhalt:

• Band 1: Einführung in die Essenzen, Einführung in die Frequenzarbeit, Hintergrundwissen, Eigenschaften und Besonderheiten der Rostock-Essenzen; Praktisches Arbeiten mit den Essenzen, Auswahl der Essenzen für eine Arbeitsmischung, Besondere Arbeitsmischungen, Tiere und Rostock-Essenzen, Beschreibung der Einzelsteinessenzen, Ayurveda-Essenzen, Chakren-Essenzen, Indikationen. 323 Seiten.

• Band 2: Praktisches Arbeiten mit den Essenzen, Beschreibung der Mischungen, Sondermischungen, Lichtmeister-Essenzen, Planeten-Essenzen, Baum-Essenzen, Heilpflanzen-Essenzen, Lanthaniden-Essenzen, Actinoiden-Essenzen, Metall-Essenzen, Druiden-Baum Set, Rostock-Country & Rostock-Garden. 295 Seiten.

• Band 3: Rostock-Plaketten, Wasser informieren, Kaffee-und Tee-Zaubereien, Energetisierte Schmuckanhänger, Rostock-Globuli, Referenzen und Erfahrungsberichte, Forschungsberichte, Solid Sol Therapie-Zentrum, Solid Sol Academy. 195 Seiten

Wichtig: Kein Heilversprechen!

Wir betonen ausdrücklich, dass wir keinerlei Heilversprechen für die Rostock-Frequenzprodukte abgeben. Produktbezeichnungen stellen keine Heilbehauptung dar, sondern zeigen lediglich das Thema an, für dessen Unterstützung die betreffende Essenz oder Globuli hergestellt wurde. Wie Farben, Töne, Röntgenstrahlen oder Schallwellen wirken auch die Rostock-Produkte rein in Form von Schwingungen, die auf Trägermaterial gespeichert sind. Rostock-Produkte sind in keinster Weise als „Medikament“ zu interpretieren.
Über 30 Jahre Erfahrungen, Erfahrungsberichte, Beobachtungen und Forschungsberichte sprechen für sich selbst. Die Rostock-Frequenzprodukte verstehen sich als komplementärmedizinisches Hilfsmittel.
Die Sprache des Fließtextes ist für ein besseres Verständnis in der Istform und nicht in der Möglichkeitsform geschrieben – trotzdem ist die Schreibform nicht als Heilversprechen zu verstehen!