M33 Knochenbrüche, Knochenzellen

4.3019.00

  • Löschen

M33BR

Beschreibung

Diese Essenz dient der Regeneration von allen Knochen bildenden Zellen. Somit ist ihr Einsatzgebiet dort, wo Knochenzellen gebildet oder geheilt werden sollen, also natürlich bei allen Knochenbrüchen, die mit der Essenz deutlich besser heilen und zusammenwachsen. Weiters hilft sie auch dann, wenn Knochen von Geburt an eher brüchig sind oder im Alter an Elastizität verlieren und ebenso leichter brechen und splittern. Für Sportler ist diese Essenz als Prophylaxe einzusetzen, um energetischen Schwächen der Knochen vorzubeugen und im Ernstfall die Schäden in Grenzen zu halten. Ganz besonders gut wirkt die M33 bei Personen, die Knochenmark spenden oder eingesetzt bekommen. Hier kann der Körper durch die Essenz mehr Energie für die Heilung verwenden. Beim Einsetzen von künstlichen Gelenken oder Knochenteilen kann der Körper durch die Essenz ohne Probleme das künstliche Teil integrieren und es kommt somit zu keiner Abstoßung.

Je nach Problematik bieten sich ergänzende Essenzen an, z.B. SOM9 + SOM10 bei Gelenken, Wirbelsäule; M35 bei Sportverletzungen. (Mehr Hinweise finden Sie in der Indikationsliste.)

Zusätzliche Information

Produktvariation

10 ml Stockbottle, 2 ml Phiole

Wichtig: Kein Heilversprechen!

Wir betonen ausdrücklich, dass wir keinerlei Heilversprechen für die Rostock-Frequenzprodukte abgeben. Produktbezeichnungen stellen keine Heilbehauptung dar, sondern zeigen lediglich das Thema an, für dessen Unterstützung die betreffende Essenz oder Globuli hergestellt wurde. Wie Farben, Töne, Röntgenstrahlen oder Schallwellen wirken auch die Rostock-Produkte rein in Form von Schwingungen, die auf Trägermaterial gespeichert sind. Rostock-Produkte sind in keinster Weise als „Medikament“ zu interpretieren.
Über 30 Jahre Erfahrungen, Erfahrungsberichte, Beobachtungen und Forschungsberichte sprechen für sich selbst. Die Rostock-Frequenzprodukte verstehen sich als komplementärmedizinisches Hilfsmittel.
Die Sprache des Fließtextes ist für ein besseres Verständnis in der Istform und nicht in der Möglichkeitsform geschrieben – trotzdem ist die Schreibform nicht als Heilversprechen zu verstehen!