Indi Wel 3 Wasserenerget. f. Biotop

66.00

Compare

IW3

Beschreibung

In der Vergangenheit haben sich die Essenzen zur Energetisierung für Schwimmbäder, Teiche etc. bewährt, doch die Anwendung war etwas schwierig. So wurden z.B. Plaketten (ohne Stab) von Fischen verschluckt, die sie mit einem Beutetier verwechselten. Aus dieser Situation heraus sind die Indi-Wel Stäbe entstanden („Individuelle Welle“), die 4 verschiedene Wasserbereiche informieren.

Indi-Wel 1 für Schwimmteiche, Badeseen, Naturteiche (in die sich immer wieder einmal Schwimmer verirren),
Indi-Wel 2 für den herkömmlichen Pool (Süß- und Salzwasserpools, mit unterschiedlicher chemischer Keimbehandlung),
Indi-Wel 3 für Biotope, Fischteiche und Aquarien.
Dazu kommt noch Indi-Wel 4 für Brunnen (Trinkwasser und Zierbrunnen).

Diese Stäbe aus unverwüstlichem Nirosta können zusätzlich zur bestehenden Informierung noch an individuelle Wünsche angepasst werden. Da Wasser, wie gesagt, ein Informationsspeicher und -träger ist, empfehle ich die Tec-Field-Plakette für Pumpen oder ähnliche Geräte unbedingt zu verwenden, damit das Wasser keine elektrische Aufladung erfährt, und man so in einem „Stromfeld“ schwimmt.

Material & Ausführung: Die Stäbe sind aus korrosionsbeständigem Nirosta, ebenso die Plakette. Die Plakette ist mit einer Nylonschnur (Resistenz) mit einem fixen Knoten an dem Stab befestigt. Der Stab sollte am besten dort angebracht werden, wo das Wasser in Bewegung ist (Austritt bei Pumpe oder beim natürlichen Zufluss), damit die Energetisierung möglichst schnell geschieht. Alle Stäbe, und auch die Indi-Wel-Plakette, sind derart informiert, dass 1 m³ Wasser pro Stunde energetisiert wird, Größenbegrenzungen wurden natürlich nicht gespeichert.

Indi-Wel 3:
Dieser Stab ist für die Bereiche gedacht, die fast vollständig den Tieren vorbehalten sind, dazu gehören: Biotope, Fischteiche und Aquarien. Da es auch bei Biotopen und Fischteichen vorkommen kann, dass Menschen sich darin abkühlen, sind auch diese Frequenzen berücksichtigt, jedoch nicht vorrangig.

Folgende Standardinformierungen gelten für alle 4 Stäbe:

• Integration des Beckens in die Landschaft (dadurch werden auch diverse Störungen, die durch die Errichtung des Beckens im Erdenergienetz entstanden sind, gelöst). Das Becken ist somit auf der Energieebene „schon immer da gewesen“. Daraus resultiert eine völlig harmonische Resonanz mit der Umgebung – dies merkt man daran, dass man bereits in der Nähe dieses Wassers eine eigene Art der inneren Ruhe erfahren kann. Diese Informierung wirkt bei Aquarien natürlich nicht.
• Das Wasser erhält seine optimale energetische Struktur: Beim Süßwasser eine sogenannte „Gebirgsquellwasser- Energie“ und beim Salzwasser eine direkte Energieverbindung zum Meer. Durch diese Energetisierung bemerkt man einen deutlichen Einfluss auf die Wassertemperatur.
• Wassertemperatur: Diese bleibt im Bereich der Pflanzen kühl, sodass deren Wuchs nicht überhand nimmt.
• Das Wasser erhält die automatische korrespondierende Inklinationszahl.
• Der Sauerstoffgehalt im Wasser wird optimiert.
• Die Schwingungen der Essenzen: M46-40-42-38 -11-50, P3-13, SOM3-5, LM10, E8.
• Wie bei allen „Rostock-Line“ Produkten ist die Wirkung der Stäbe auf allen Ebenen zu 100% zum Wohlergehen, das Gesetz des freien Willens bleibt gewahrt und die Informierung der Stäbe ist energetisch versiegelt.

Sollte in unmittelbarer Nähe ein Handymast oder Starkstromstationen oder –leitungen sein, empfehle ich die zusätzliche Verwendung der entsprechenden Plakette.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Indi Wel 3 Wasserenerget. f. Biotop“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.