SOM22 DNS Repair-Essenz

4.3019.00

Compare

SOM22BR

Beschreibung

Die Frequenzen dieser Essenz sind besonders wichtig um die Schäden im Zellinneren zu reparieren, die u.a. durch Gamma-Strahlung aus dem All entstanden sind (Sonnenstürme etc.), durch künstlich veränderte Stämme von Bakterien, Viren etc., durch manipulative Beschallung mittels technische Sender uvm.

  • Verstärkung des Impulses für die Notwendigkeit einer Reparatur durch Schäden an / in der DNS (grobstofflich UND feinstofflich)
  • Ausbau zerstörter, defekter, beschädigter Teile
  • Neubau (Ersatzbau) gesunder Teile
  • ‚Lupenreine‘ Frequenzen sämtlicher beteiligten Bausteine
  • Einbau der neuen und gesunden DNS-Teile
  • Aufrechterhaltung der benötigten Energie für den gesamten Prozess
  • Ausscheidung der beschädigten Teile
  • Verstärkung des Impulses für Zellen, die das System belasten, sich selber zu zerstören (z.B. durch Viren befallene Zellen)

Die 4 Ebenen der Organisation des Lebens sind: Moleküle & Zellen – Organismen – Arten & Population – sowie die Ökosysteme.
Treten Funktionsstörungen im Organismus auf, so ist dies immer auch gleichbedeutend mit Funktionsstörungen in der Zelle. Das Grundsystem der Zellen ist immer gleich, nur die innere Struktur in Form und Aufgaben zeigt Unterschiede auf. Die Zellen des menschlichen Organismus haben eine ausgeprägte Funktionsdiffernzierung, die eine wechselseitige Abhängigkeit zur Folge hat.
Von unserer DNS sind lediglich 1,5 % bekannt. Auch wenn man über den Rest der DNS noch nicht viel weiß, so ist doch bekannt, dass von dort Impulse an die Zelle geschickt werden, um die Replikation (Wiederherstellung) zu starten.

Die Bausteine der DNS (Desoxyribonukleinsäure) sind ein langes kettenförmiges Molekül aus vielen Nukleotiden. Jedes Nukleotid besteht wiederum aus einer Phosphoräsure / Phosphat, einem Zucker und einer Base. Die Nukleotide unterscheiden sich lediglich durch die unterschiedlichen 4 Basen: Adenein (A), Guanin (G), Thmyin (T) oder Cytosin (C).

Soll DNS vervielfältigt werden, wird dies in der Genetik mittels der RNS (Ribonukleinsäure, RNA) gemacht, wobei die DNS-Abschnitte als Vorlage dienen. Diese Vorgänge nennt man Transkription und Translation.
Bei einer Transkription wird ein Gen der DNS abgepaust und als RNA-Molekül neu gebaut. Statt des Thymins kommt hier Uracil (U) zur Anwendung.

Bestrahlungen bzw. Beschallungen der DNA haben zur Folge, dass sich die Formen der benötigten Enzyme verzerren können, oder Impulse so irritiert werden, dass die eigentliche Information (z.B. Impuls für die Replikation) in der Zelle nicht mehr klar empfangen werden kann. Eine Krankheit entsteht also, wenn Störungen im natürlichen Reparaturprozess der DNS auftreten (dies gilt zB für 80-90% der Krebserkrankungen).

Aus der Umwelt treffen uns pro Minute zw. 100 und 1000 Impulse die diese Prozesse stören (können).

Für die Reparatur der DNS werden unterschiedlichste Enzyme benötigt. Einige davon benötigen dazu unbedingt Sonnenlicht. Durch Hilfe dieser photoreaktivierenden Enzyme werden DNS-Teile regelrecht zusammengenäht. Andere Enzyme benötigen die Dunkelheit, um ihre Aufgabe zu erledigen – diese schneiden vor allem fehlerhafte DNS aus dem Strang aus.
Entgegen der früheren Ansicht, dass die Impulse für eine Replikation (Nukleotid-Bildung im Körper) lediglich eine ‚grobstoffliche‘ Initiation darstellen, hat sich gezeigt, dass es unbedingt auch feinstoffliche Impulse geben muss.

Die Arbeit der Essenz liegt nun in mehreren Bereichen. Grundsätzlich ist es wichtig, nicht zu vergessen, dass wir uns mitten in einem Evolutionsschub befinden, sich unsere DNA also ohnedies in Veränderung befindet. Das heißt, dass sich der menschliche Organismus an die permanenten Belastungen anzugleichen versucht, allerdings überfordert ist mit der Geschwindigkeit der neu entwickelten Belastungen (Funk, Gamma, etc. etc.). Er benötigt also auch eine ‚Entwicklungshilfe‘, um sich schneller zu können – vor allem im genetischen Bereich. Die Essenz hat zum Ziel, dass es nicht mehrere Generationen zur Anpassung benötigt.

Unter diesem Aspekt wird auch die 2-fach Ebene dieser Essenz klar:

Arbeits-Ebene 1 beinhaltet alle ’sauberen‘ Frequenzen aller Bausteine (Gene, Basen, Zucker, Phosphat, DNS; RNS etc.) in der bisherigen, bekannten, alten Form; und

Arbeits-Ebene 2 enthält alle Frequenzen derselben Bausteine in der Form, auf die wir in diesem Evolutionsschub hinsteuern.

Viren und Bakterien sind ebenfalls diesen Belastungen ausgesetzt und werden von diesen verändert. Dies hat zur Folge, dass die veränderten Viren bei Eintritt in den menschl. Organismus nicht erkannt werden und so eine Krankheit ausbricht, gegen die man eigentlich immun sein müsste.

Die Essenz entzerrt die Strukturen der veränderten Parasiten und stärkt gleichzeitig die gesunden, körpereigenen Frequenzen, sodass die Zellen sich übermässig schnell von den Parasiten befreien können. Gleichzeitig wird die veränderte Parasitenstruktur für einen möglichen zukünftigen Befall gespeichert.

Ganz wichtig ist aber die Essenz für die Verstärkung und Aufrechterhaltung von Impulsen und Prozessenergien. Das große Problem, nämlich ein ‚Übertönen‘ durch Umweltbelastungen der Impulse, die die Zellreparaturprozesse starten sollen, wird mit dieser Essenz weitgehend gelöst. So werden nicht nur die Signale innerhalb der Zellen geklärt, sondern auch auf die alte und auf die neue (angestrebte) DNS-Form gespeichert.

Zusätzliche Information

Produktvariation

10 ml Stockbottle, 2 ml Phiole

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „SOM22 DNS Repair-Essenz“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.